Es Racó d'Artá - Das neue Gesicht Mallorcas!

Aktualisiert: Juni 30

Die Gesundheit wurde, besonders in den Tagen von Corona, vielen Menschen noch bewusster - zum Synonym für ein gutes Leben. Gesundheit ist zum wichtigsten Ziel des Lebens geworden, das sich tief in das Bewusstsein, die Kultur und das Selbstverständnis von Gesellschaften eingegraben und sich zu einem wichtigen Bedürfnis entwickelt hat, das immer mehr alle Lebensbereiche und die Zufriedenheit prägt. Mit unabhängig erworbenem Wissen stellen die Menschen neue Anforderungen an Hotels, Gastronomie, Unternehmen, Produkte und Infrastrukturen. Das geschärfte Bewusstsein für Lebensqualität und Ethik verändert den Anspruch und verlangt nach einer Antwort für neue Lebensräume und gesunde Inhalte. Dieses Bewusstsein beeinflusst auch immer mehr den Tourismus auf Mallorca. Die Insel ist im Begriff sich zu wandeln und neue ganzheitliche Wege zu gehen, die nachhaltig sind.


Die Vorreiter dieser neuen Wellbeing Bewegung gibt es längst schon auf der Insel. Im kleinen Kreis organisieren bereits viele private Fincas und Hotels Workshops zu unterschiedlichen essentiellen Lebensthemen, mit wachsendem Erfolg.


Hier auf dieser Insel wurde auch meine Vision von "Essence of Life – Wesentliches Erleben" 2009 geboren, eine Vision, die sich auf Lebensqualität und Freude bezieht. Mit großer Begeisterung erlebe ich nun, wie dieser neue und profunde Trend immer mehr an Kontur und Intensität gewinnt. Am 15. Juli eröffnet einer meiner Lieblingsplätze im Nordosten Mallorcas, das Wellbeing Retreat Es Racó d’Artà. Das über 200 Hektar große Anwesen befindet sich 2,3 km vom Zentrum entfernt. Der nächstgelegene Strand ist Cala Torta ist schnell mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit einem geländegängigen Auto erreichbar. Im Osten und Südosten grenzen die Gemeinden Capdepera und Son Servera an das Gemeindegebiet von Artà.


Südwestlich finden sich San Llorenc des Gardassar und Petra. Im Westen, Son Serra de Marina der Gemeinde Santa Margalida. Die Lage könnte nicht abwechslungsreicher sein für den, der die Ruhe und Qualität sucht. Seit 2019 habe ich das Anwesen insgesamt sechsmal besucht und es während seines Baus entstehen sehen können und jedes Mal verliebte ich mich mehr in seine Architektur, für die der sehr bekannte mallorquinische Architekt Antoní Esteva und der renommierte Bauherr Jaime Danus sich verantwortlich zeichnen.


Der bodenständige Jaime Danus gehört zu den besten Namen der Insel, wenn es um Konstruktionen geht. Er baute auch das Anwesen des ehemaligen Tennis-Profis Boris Becker in Artá. Zusammen ergeben sie ein unschlagbares Team, das sich hervorragend ergänzt. Esteva – ein Künstler der es mit seinem Purismus schafft, Räume zu Bindegliedern der Natur zu gestalten, die durch viel Licht, Raum und Struktur, Ruhe, Geborgenheit und Wohlbefinden schaffen. Jaime Danus und seine klare und zuverlässige Bauweise ein unverzichtbarer Sparingspartner.



Auch die weiteren Bauwerke Estevas, wie das Hotel Son Gener, Sa Pleta de Mar, das Vana Retreat Malsi in Indien, Convent de la Missió in Palma und viele viele mehr zeigen, dass „Toni“, wie ihn seine Mitarbeiter liebevoll nennen, die Naturgesetzte fühlt, atmet und in all seine Arbeiten einfließen lässt. Bei der Wahl der Materialien und Farben hat sich Antoní Esteva auf ein puristisches Zusammenspiel von Holz und Natur-Sandstein konzentriert. Die Farben beschränken sich weitesgehend auf Weiß, Braun- und Ockertöne. Ich finde Leinen, Bast, viel Baumwolle und unaufdringliche, archaische Kunst-Zitate. Viele Werke entstanden erst kürzlich während des Corona Lockdowns, den „Toni“ kreativ nutzte.


Die Treppengeländer sind reduziert, die Badewannen von Hand aus einem besonderen Zement hergestellt ... keine Schnörkel, keine Farbklekse, keine ablenkenden Ornamente. Selbst ist der Platz, der sich als Zitat seiner Umgebung versteht. Seine Frau Catín Cañellas berät ihren Mann bei der Wahl aller Interior Materialien. Sie selbst ist auf Mallorca längst ein Name für „Stil“, „Kunst“ und Einrichtung. Die Tochter Rosa ist Modedesignerin und der Sohn Tomeo ebenfalls Architekt.


Ich erlebte ein wahres Highlight als Toni Esteva im Beisein seiner sehr sympathischen Direktorin Maria das Anwesen persönlich präsentiert hatte. In aller Ruhe durfte ich seinen Traum eines Wellbeing Retreats folgen, das Menschen wieder in die Kraft des Zusammenspiels von Körper, Geist und Seele führen soll. Er hat den „historischen“ Platz mit allem Respekt als Boden für die Erhaltung des mallorquinischen Grundgedankens des handfesten Bäuerlichen bewahrt und möchte der Erde und den Tieren zurückgeben, was sie in alten Tagen verloren hatten: Bedeutung und Würde.


„Der beste Lehrer wird immer die Schönheit der Natur dieses Platzes sein“.

Über tausend neue Olivenbäume wurden eigens für die Öl-Herstellung neu gepflanzt, Wein angebaut, Haine voller Obstbäume geschaffen, Gemüse – und Kräutergärten angelegt, damit die Gäste die Quelle ihrer Nahrung "erleben" und eine Beziehung zu ihr herstellen können. Fleisch wird es im wunderschönen Restaurant des Anwesens nur auf Anfrage geben. In erster Linie werden die Speisen von Es Raco´d’ Artá vegetarische und vegane Kost anbieten.

Das Retreat präsentiert, neben eigenen Casitas und wenigen Zimmern im Hauptgebäude, ein großes SPA, einen Meditations – und Yogaraum, sowie ein großzügiges Restaurant. Insgesamt können hier circa siebzig Gäste wohnen. In einem Raum im Hauptgebäude verweile ich besonders lang und genieße seine einzigartige Stimmung, die durch die außerordentliche Bearbeitung der Wände und den mystischen Lichteinfall entsteht. Ich meine, die Handschrift des belgischen Architekten Axel Vervoodt wieder zu erkennen. Hier sollen zukünftig besondere "Wein-Degustationen" stattfinden.


Überall finden sich wunderbare Bepflanzungen. Es duftet nach Rosmarin und frischer Erde. Lange Spazierwege laden zu Entdeckungstouren ein, um die tatsächliche Weite und Größe des Anwesens ganz und gar zu erleben.

Zukünftig sollen in Es Racó D'a Artá Erlebnisse geschaffen werden, die den Menschen alles „Wesentliche“ des Lebens und der Kultur Mallorcas vermitteln sollen. „Der beste Lehrer wird immer die Schönheit der Natur dieses Platzes sein“. Mit diesen Worten verabschiede ich mich von Toni Esteva, dem Yogi, dem Künstler, dem Architekten und dem stolzen Mallorquiner, der dennoch in all seiner Demut und Bescheidenheit es vorzieht, sich in manchen Augenblicken eher im Schweigen auszudrücken, als in vielen Worten. Er überlässt es meinen Sinnen, das Sinnvolle zu erkennen, das mich sehr berührt. Wie lange habe ich darauf gewartet,




Anmerkung: Zur Zeit des Artikels liegen mir leider noch keine offiziellen Daten, Fotos und Fakten vor. Wir werden diesen Artikel demnächst an die weiteren Informationen anpassen.


Weitere sehr empfehlenswerte Retreat Locations sind: Cal Reiet in Santanyi und Osa Major in San Joan.




171 Ansichten

+491726674702

©2020 Essence of Life - Wesentliches Leben. Datenschutz Impressum  Erstellt mit Wix.com